Sonntag, 22. März 2009

Bahnt sich bei spanischen Banken was an ?


Spaniens Banken haben zu Jahresbeginn 2009 den stärksten Anstieg bei faulen Krediten seit vergangenen Sommer verzeichnet. Wie die spanische Zentralbank am Montag mitteilte, wuchs der Umfang der faulen Darlehen im Januar um mehr als neun Milliarden Euro oder 15 Prozent auf über 68 Milliarden Euro im Januar. Eine so deutliche Zunahme lag zuletzt im Juli vor, als der Immobilienkonzern Martinsa Fadesa Insolvenz anmeldete. Die Pleite des Unternehmens war die größte in der Geschichte Spaniens. Bisher haben Spaniens Banken die Finanzkrise relativ gut gemeistert. Sollten nun auch hier noch Leichen im Keller liegen ? Die kommenden Monate werden es zeigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte immer mit Ihrem Namen den Kommentar verfassen. Danke!