Mittwoch, 4. Februar 2009

Ratingagentur stuft Spanien schlechter ein

Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat Spanien als langfristiger staatlicher Schuldner zurückgestuft. S&P begründete die Entscheidung damit, dass die gegenwärtigen Wirtschafts- und Finanzmarktbedingungen strukturelle Schwächen in der spanischen Wirtschaft offenbart hätten, die keine höheren Bewertung zuläßt. Den Ausblick für die kommenden Jahre stufte die Agentur aber als stabil ein. Mit der Entscheidung ist der Euro Kurs an den weltweiten Börsen gesunken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte immer mit Ihrem Namen den Kommentar verfassen. Danke!