Donnerstag, 22. Januar 2009

203 Mill. Euro für Kampf gegen die Arbeitslosigkeit

Kanaren - Madrid schickt 203 Millionen Euro für den Kampf gegen die Arbeitslosigkeit.
Die Kanarischen Inseln erhalten nach einer Meldung von Islacanaria.net von der Zentralregierung aus Madrid rund 203 Millionen Euro für Aus- und Weiterbildung, sowie Programme zu Umschulungsmassnahmen und der Verringerung der Arbeitslosigkeit.
Die Generalsekretärin des spanischen Arbeitsministeriums, Maravillas Rojo, traf in dieser Woche mit Jorge Rodriguez, dem kanarischen Arbeitsminister zusammen. Rojo teilte dem kanarischen Minister mit, dass die Kanarischen Inseln rund 203 Millionen Euro zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit erhalten. Mit dem Geld sollen Programme zur Aus- und Weiterbildung finanziert und bessere Ausbildungen unterstützt werden… Jorge Rodriguez betonte die Wichtigkeit dieser Subventionen aus Madrid und wies darauf hin, dass “genau jetzt der Zeitpunkt zum Handeln gekommen sei”.
“Rund 50 Prozent der inzwischen über 202.000 Arbeitslosen auf Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, El Hierro und La Gomera, so hofft der Minister”, “könnten mit Weiterbildungs- oder Umschulungsmassnahmen wieder grössere Chancen auf einen neuen Job haben”.
Ob diese Finanzspritze auf La Palma große Wirkung zeigen wird, ist mehr als fraglich. Gibt es doch hier kaum Industrie und demzufolge nur wenige qualifizierte Arbeitsplätze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte immer mit Ihrem Namen den Kommentar verfassen. Danke!