Sonntag, 14. Dezember 2008

TUI fordert Preissenkung auf den Kanaren


Um im Jahr 2009 keine Touristen an andere Destinationen zu verlieren müssen die Kanarischen Inseln an der Preisschraube drehen. Unterkünfte und Dienstleistungen müssten für die potentiellen Kanaren-Touristen günstiger werden, sonst werde man im kommenden Jahr die Krise knüppeldick zu spüren bekommen, warnt TUI, der Kanaren-Reiseveranstalter Nr.1
Kanaren: Die Tatsache, dass die aktuelle Krise nicht nur in Spanien und auf den Kanarischen Inseln, sondern auch bei denjenigen europäischen Touristen, welche auf Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, El Hierro und La Gomera ihren Urlaub verbringen, zu spüren ist, fordert eine bestimmte Reaktion von Seiten des Tourismus auf den Inseln des ewigen Frühlings. “Man müsse die Preisschraube schon jetzt nach unten drehen, um in 2009 keine Touristen zu verlieren” - warnte nicht Irgendwer, sondern der Kanaren-Reiseveranstalter Nr.1, die TUI. Weiterlesen in islascanaria.net ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte immer mit Ihrem Namen den Kommentar verfassen. Danke!