Donnerstag, 11. September 2008

Warum auf den Kanaren investieren?

Das kanarische Archipel bietet innerhalb der Europäischen Union einzigartige Investitions- und Geschäfts- bedingungen. Mit einem besonderen Steuersystem sollen die Nachteile der Inseln als Randlage innerhalb der EU ausgeglichen und die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Kanaren gefördert werden.
Die Kanarischen Inseln verfügen über das beste Steuer- system Europas: die sogenannte "Kanarische Sonderzone (ZEC)", die weitreichende Steuerermäßigungen und Subventionen einräumt. Die Vorteile der kanarischen Sonderzone können zunächst bis zum 31. Dezember 2019 in Anspruch genommen werden. Hierzu zählt ein reduzierter Körperschaftssteuersatz von 4 %, gegenüber den 20– 25 % im übrigen spanischen Staatsgebiet. Gesellschaften, die beschließen, sich in der ZEC anzusiedeln, genießen eine weitere Reihe von steuerlichen Vorteilen, zu denen ein niedrigerer Steuersatz bei der Einkommensteuer für Nichtansässige zählt, sowie die vollständige Befreiung von indirekten Steuern bei Geschäftsaktivitäten, die innerhalb des Anwendungsbereichs der Sonderzone ausgeübt werden. Da sich ZEC-Unternehmen auf spanischem Staatsgebiet befinden, gelten für sie die spanischen Doppelbesteuerungsabkommen sowie die Mutter-Tochter-Richtlinie der Europäischen Union ... weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte immer mit Ihrem Namen den Kommentar verfassen. Danke!