Samstag, 13. September 2008

Pressemitteilung der Wirtschaftskammer Österreich

Kanarische Inseln: Eines der letzten Steuerparadiese in der EU. Die Körperschaftssteuer beträgt für einige Sektoren nur 1 - 5 %. Gewinntransfer von den Kanarische Inseln nach Österreich ist auch steuerfrei Wien - Mit voller Billigung der EU zahlen Investoren in ausgewählten, aber sehr weit gefaßten Sektoren statt der in Spanien üblichen 35% Körperschaftssteuer auf den Kanarischen Inseln nur 1 - 5 %. Durch Anwendung des Doppelbesteuerungsabkommens Österreich-Spanien bleibt auch der anschließende Gewinntransfer von den Kanaren zur österreichischen Kapitalgesellschaft steuerfrei. Über diese steuerlichen Vorteile und Investitionsmöglichkeiten informierte die Außenwirtschaft Österreich (AWO) der WKÖ gemeinsam mit Fachleuten von den Kanarischen Inseln interessierte österreichische Unternehmen auf einem Investitionsforum vergangene Woche in Salzburg und Graz.
Die AWO fordert Unternehmer aber keineswegs zur Absiedelung in eines der letzten europäischen Steuerparadiese auf. Ingomar LochschmidtAWO-Länderreferent für Westeuropa: "Wir sind aber der Überzeugung, daß Internationalisierung auch in Form eines zusätzlichen
Betriebsstandortes mit komparativen Vorteilen nicht nur dem einzelnen Unternehmen, sondern auch der österreichischen Volkswirtschaft insgesamt zugute kommen kann und unterstützen daher auch mit dem weltweiten Servicenetz der Außenhandelsstellen die Internationalisierungsschritte österreichischer Unternehmen"
Neben den steuerlichen Vorteilen spricht für die Kanarischen Inseln auch die Tatsache, dass saisonal bis zu 200.000 Personen mit deutscher Muttersprache ihren Nebenwohnsitz auf den Inseln haben. Das macht die Bearbeitung des kleinen Marktes auch um einiges leichter.
~
Rückfragehinweis: Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Bernhard Salzer
Tel.: (++43) 0590 900-4464
Fax: (++43) 0590 900-263
mailto:presse@wko.at
http://wko.at/Presse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte immer mit Ihrem Namen den Kommentar verfassen. Danke!