Samstag, 13. September 2008

Brasilianische Unternehmen erwägen Internationalisierung

Unternehmen aus Brasilien erwägen über die ZEC eine Internationalisierung nach Europa, Afrika und in den Mittleren Osten.
Zahlreiche, in Brasilien niedergelassene Unternehmen, die auf dem internationalen Markt tätig werden wollen, haben ihr Augenmerk über die Kanarische Sonderzone (ZEC) gerichtet. Daraufhin wurde ein Treffen mit örtlichen Unternehmern aus São Paulo einberufen, sodass diese mit den Mitgliedern der Delegation von Fachleuten der ZEC, die aufgrund des Interesses der örtlichen Investoren an den Kanaren und den rechtlichen Besonderheiten des kanarischen Niedrigsteuergebietes in den brasilianischen Bundesstaat gereist sind, Gespräche führen konnten. Diese Tatsache zeigt, dass sich die Inseln unter den von den Unternehmern des Landes, die ihr Handelsnetz auf Europa, Afrika und den Mittleren Osten ausweiten wollen, am meisten geschätzten Regionen befinden. Die Kanarische Sonderzone (ZEC) führt ihre erste Informationskampagne in Brasilien durch. Diese richtet sich an in São Paulo niedergelassene Unternehmen, deren Ziel eine Expansion über die Grenzen des Landes hinaus ist. mehr im ZEC-Bericht...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte immer mit Ihrem Namen den Kommentar verfassen. Danke!